Auf dem Fenster stand Freiheit und ich sprang Suicide Apartment

 
Schall und Rauch » A.usgesperrt von GEEK1

Zitat:
Draußen vor'm Schneckenhaus
kniet in der Erde, nass und kalt,
ein Kind mit Augen gar so braun
wie Kandis und
wie gebrannte Mandeln.

Sie hat ihr Köpfchen
in ihre Hände gelegt
und hofft, dass sie
endlich ein Mondenstrahl
federleicht weit davon trägt.


Neben dem Schneckenhaus
liegt keuchend, blutend im Staub,
von all dem Geschrei
noch ganz taub,
eine Gestalt: ja, es ist der Junge.

Bleich wie der Nebel am See,
wie ein weißes Kaninchen
im Schee,
haucht er mit letzter Kraft:
"Wir schaffen es zusammen."


Dort vor dem Scheckenhaus
hält man sich eng aneinander fest,
fern vom Rest der Welt,

die nur die Flucht in die Wolken zulässt.
So wie ein Märchenbuch,
wie der Besuch
von einem bösen Traum,
endet die Unschuld stets
am Ende der Geschichte.

Wir haben viel gesehen
und noch viel mehr gefühlt,
uns mit Händen und mit Füßen
durch die Erde
der Vergangenheit gewühlt,
wir haben nicht begriffen
und auch nicht verstanden,
dass die Geister, die wir riefen,
einen neuen Körper fanden,

in dem sie sich niederließen,
den sie wie ein Bild verzerrten,
während wir uns wie die Narren
aus dem Schneckenhaus aussperrten.
Wir sind an uns selbst gescheitert,
an Dämonen, die erschienen,
trotzdem spendet dieses Opfer
mehr Trost als wir je verdienen.


Aus deinen treuen Augen
starrt mich uns're Torheit an,

ich ertrage nicht, dass man uns
so viel Schuld abnehmen kann;
für die Umkehr gebe ich
Gott ohne Zögern meine Hände,
dann bestimmte ich und nicht du
über der Erzählung Ende.
Dann wär ich zur rechten Zeit
am rechten Ort gewesen,
anstatt wie gelähmt nur mir selbst
uns're Zukunft vorzulesen

und von ihr das, was ich selbst nicht konnte
feige zu verlangen:
einmal mehr wurde
ein größter Fehler
rücksichtslos begangen.

Wir war'n Mörder und wir haben
uns wie Diebe einander vergiftet,

einem Schiff gleich, das vom Kurs
der Wahrheit immer weiter abdriftet,
und unaufhaltsam, einsam,
seinem Ende still entgegentreibt.
Wieso sind wir noch am Leben,
wenn uns nichts und niemand stützt,

wenn uns eine Katze mehr als alle
Menschen auf der Welt beschützt?

Wenn ich mich zu dir lege
und in deine treuen Augen seh,
dann tut mir dieses Ende
mehr als alle and'ren Enden weh.


Fürchtet euch nicht,
denn ich hab keine Angst,
so ruf ich die Krähen,
tragt mich davon,
Unsere Zeit nimmt dem Ende den Sinn,
weil ich in euren Herzen
unsterblich bin.

Am Ende der Geschichte
blicke ich in ein Gesicht,
aus dem die hoffnungsvolle Stimme
meiner Liebe aller Leben spricht.

Am Ende der Geschichte
lässt uns unser Engel leise
mit uns selbst allein und setzt sie fort,
seine lange Reise.
Ich wünsche mir, dass er erneut
zwei Menschen wie uns beide findet,
die er dann durch seine Kraft
so fest wie uns zusammenbindet,

um sie am Fuße eines Berges
auf den Weg zu schicken,
damit sie eines Tages auf das Tal
zu ihren Füßen blicken.

Am Tag, als du geboren warst,
sangen alle Meere,
der Wind blies dir zur Ehre
die Wellen an das Land.
Ich schreibe uns're Namen
in den Sand,
damit das Wasser uns vermischt.

Durch dich allein flogen wir
lebend und verwandelt
aus dem Licht.


*Diese Nacht garantiert zu viel Samsas Traum konsumieren wird*

-GEEK1-
Aktenzeichen / 4 Therapiegespräch(e)

Schall und Rauch » Ein Tagtraum von GEEK1

Es gibt Erinnerungen an dich,
Schön wie der Tod es ist.
Und dort kann auch nur der Ort liegen,
Wo der schmale Fluss der Wirklichkeit
In das weite Meer der Träume mündet.

Hab nie in deine Augen blicken können,
Doch scheint es etwas zu geben, was ich in ihnen zu sehen glaubte.
Hab nie Deine Haut berühren dürfen,
Doch meine ich, mich an ihre Zartheit zu erinnern.

Sag mir was das ist!
Ist das das Ende aller Sehnsüchte?
Verschwimmen mir Leben und Tod?
Ist das das Ende aller Sehnsüchte?
Strömt hier der Fluss ins Meer?

Hab dir nie eine Blume ins Haar stecken,
Nie mit ihren Blütenblättern deinen Hals streicheln können,
Doch ist mir, als wäre es gerade so gewesen.
Hab nie ein Lächeln auf deinen Lippen erblicken dürfen, sie nie geküsst,
Doch glaubte ich, sie auf den meinen zu spüren.

Sag mir was das ist!
Hab dir nie sagen können, was mein Herz erfüllt,
Doch spüre ich Dein Wissen um diese Dinge
Hinweg durch die Weiten, die uns trennen.
Wann kommst du in meinen Arm zur letzten Ruh?
In meinem Herzen bist nur du.
Nur du.

Ist der Fluss eines unbeschwerten Lebens nicht ein seichtes Wasser?
Doch es gibt das Meer, gleich dem Tode erhaben und tief.
Der Strom dorthin sollte wie ein ungebrochenes Streben sein.
Liegen doch in der Vereinigung mit der Tiefe
Die Auflösung, die Erlösung - und das Ende aller Sehnsüchte.

[Stillste Stund - Das Ende aller Sehnsüchte]

Aktenzeichen /

Schall und Rauch » Blue Sky von GEEK1

I´m lying on the grass
Looking into the blue, blue sky
Birds are singing, everything´s so calm
The wind is caressing me

No conflict, only isolation
No hate, only harmony
No tears, only silence
No cries, no violence

Ich will mit Dir sterben und nichts mehr sehen
Ich will mit Dir enden und endlich gehen
Und nichts mehr sehen, endlich gehen

Mir geht es gut, ich bin lediglich sentimental :)

-GEEK1-

Aktenzeichen /

Oeffentliches » von GEEK1

Ein kleiner Ausschnitt aus den von mir abonierten Newsfeeds.

[14.09.] In China ersetzt Software den Richter
In China entscheidet nicht immer der Richter über die Höhe der Strafe. Eine Software übernimmt den Job des Juristen - Todesurteil nicht ausgeschlossen.

[15.09.] Spam-Gegner sollen 11 Millionen Dollar zahlen
Ein amerikanisches Gericht einen Spam-Gegner verurteilt. Der will den Richterspruch jedoch ignorieren.

[25.09.] Kampagne gegen Datenspeichern auf Verdacht
Bürgerrechtler, Datenschützer und Internetnutzer protestieren gegen die von SPD und Union geplante Speicherung von Daten, die jeder beim Kommunizieren übermittelt. Mit Massen von Briefen will der Arbeitskreis das Gesetz verhindern.

[27.09.] GEZ will PC-Gebühr trotz Sender-Sperrung
Eine angebliche GEZ-freie Internet-Flatrate hat ein Internet-Provider angekündigt. Doch die Gebührenzentrale mag der Argumentation nicht folgen.

[31.10.] Briten werden am meisten überwacht
Datenbanken und Überwachungskameras sind fester Bestandteil des Überwachungsapparats westlicher Staaten geworden. Von Briten existieren im Vergleich zu anderen besonders viele Fotos und andere Aufzeichnungen.

[07.11.] Datenschützer spricht offen vom Weg in den Überwachungsstaat
Peter Schaar, Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, hat anlässlich der öffentlichen Anhörung des Innenausschusses des Deutschen Bundestages zur Anti-Terror-Datei und zum Terrorismusbekämpfungsergänzungsgesetz in ungewöhnlich offener Form erklärt, dass das Gesetzesvorhaben einen weiteren Schritt auf dem Weg in eine Überwachungsgesellschaft darstelle.

[07.11.] Urteil: T-Online darf Verbindungsdaten nicht speichern
Ein T-Online-Kunde hat sich vor Gericht gegen den Internetanbieter durchgesetzt: Seine Verbindungsdaten dürfen nicht unnötigerweise gespeichert werden. Bis jetzt gilt das aber nur für ihn.

[09.11.] Blogger wegen Islam-Kritik inhaftiert
Ein 22-jähriger Ägypter hat im Internet anti-islamische Artikel veröffentlicht. Deswegen wurde er in seiner Heimat festgenommen.

[19.11.] Australien: Jeder Bürger ein Copyright-Pirat?
Das öffentliche Singen von "Happy Birthday" wird in Australien künftig mit bis zu 800,- Euro (2.320,- Australische Dollar) Bußgeld bestraft. Das folgt aus dem Gesetzentwurf für das neue australische Urheberrecht, der Anfang November das Repräsentantenhaus passiert hat. Die Internet Industry Association (IIA) von Australien warnt vor den Risiken für Bürger und Wirtschaft.

[20.11.] Wikipedia in China erneut blockiert
Die Freigabe der chinesischen und englischen Wikipedia war in China ein kurzes Vergnügen. Wahrscheinlich waren einige Artikel zu kritisch.

[21.11.] Freunde übers Handy orten
"Ich weiß immer, wo mein Ehemann ist" - dieser (Alb-)Traum könnte in Kalifornien bald Wirklichkeit werden: Ein Handy-Dienst bietet eine 24-Stunden-Ortung.

[22.11.] Vorratsdatenspeicherung: Aufruf zur Verfassungsbeschwerde
Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung will mit einer "Sammel-Verfassungsbeschwerde" gegen die von der Bundesregierung geplante Protokollierung der Nutzung von Telefon, Handy, E-Mail und Internet mobil machen. Wenn die Kommunikationsdaten "unzähliger Menschen" aufgezeichnet werden sollen, dann sollen sich auch "unzählige Menschen" beschweren.

[22.11.] Polizei will härtere Auflagen für Spiele-Anbieter
Die Deutsche Polizeigewerkschaft warnt vor den Einflüssen von Gewaltspielen auf Kinder und Jugendliche. Gewerkschaftschef Speck plädiert für wirksame Strafen bei Verstößen gegen Verbote und Sperren im Internet.

[29.11.] Laptop-Kontrolle bei USA-Einreise
US-amerikanische Zoll- und Einwanderungsbeamte haben das Recht, Laptops sowie andere Datenträger ohne Angabe von Gründen näher zu untersuchen oder ganz zu beschlagnahmen. Dies berichtet die Berliner Zeitung unter Berufung auf einen Bericht des Congressional Research Service an den US-Kongress. Auch in Asien ist dies möglich.

[30.11.] Sportschuh mit Spionage-Programm
Nike und Apple haben ein System entwickelt, mit dem Läufer ihre sportlichen Leistungen überprüfen können. Diebe, eifersüchtige Ex-Partner und findige Geschäftsleute könnten ebenfalls davon profitieren.

[05.12.] Beckstein formuliert Gesetzentwurf für "Killerspielverbot"
Bayern strebt "eine Regelung zu virtuellen Killerspielen" an, die über den Gewaltdarstellungsparagrafen 131 des Strafgesetzbuchs (StGB) hinausgeht. Schon heute ist die Verbreitung Gewalt verherrlichender Spiele in Deutschland nach § 131 StGB verboten und wird mit "mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft".

[06.12.] Regierung verteidigt Gesetzentwurf zur Computerkriminalität
Mit ihren Plänen zur Bekämpfung von Computerkriminalität ist die Bundesregierung auf heftige Kritik gestoßen. In einer Gegenäußerung zur Stellungnahme des Bundesrats weist die Bundesregierung die Kritik in weiten Teilen zurück. Befürchtungen, Software-Analyse von Sicherheitslücken werde kriminalisiert, seien nicht zutreffend.

[08.12.] Online-Durchsuchung durch BKA und Polizei?
Das BKA soll nach dem Willen des Bundesinnenministeriums künftig verdächtige Computer über das Internet ausspähen dürfen. Die Ermittler sollen online auf Rechner zugreifen und die Festplatte durchsuchen dürfen, beispielsweise bei Verdacht auf Landesverrat. Die Polizei mache dies schon heute, berichtet die Süddeutsche Zeitung.

[08.12.] E-Mail-Überwachung von Pädophilen geplant
Sexualstraftäter suchen sich ihre Opfer auch über das Internet. Amerikanische Senatoren wollen deshalb deren E-Mail-Verkehr kontrollieren.

Ich bin gespannt wo das enden soll ..

-GEEK1-

Aktenzeichen / 1 Therapiegespräch(e)

Schall und Rauch » Sag es jetzt von GEEK1

Sag es dass Du willst
Dass Du mein Verlangen stillst
Sag es Du bist mein
Sag es soll für immer sein
Bitte
sag dass Du mich liebst
Und das Du es mir vergibst
Dass ich wollte nur Dein Herz
Dass ich wollte nicht den
Schmerz

Sag es dass Du willst
Dass Du mein
Verlangen stillst

Sag es jetzt und hier
Du
gehörst nur mir
Sag dass Gott vergibt
Auch wenn er
mich nicht liebt

Nach langer Zeit mal wieder ein Songtext ...

-GEEK1-

Aktenzeichen /

Oeffentliches » von GEEK1

Und das ausnahmsweise nicht von mir ..

In der letzten Woche stellte Justizministerin Brigitte Zypries ihre Pläne zur Einführung der Vorratsdatenspeicherung vor: Danach soll zur verbesserten Strafverfolgung über einen Zeitraum von sechs Monaten nachvollziehbar werden, wer mit wem per Telefon, Handy oder E-Mail in Verbindung gestanden hat. Bei Handy-Telefonaten und SMS soll auch der jeweilige Standort des Benutzers festgehalten werden. Die Bürgerrechtler mahnen, mit Hilfe dieser Daten könnten aber gleichwohl Bewegungsprofile erstellt, geschäftliche Kontakte rekonstruiert und Freundschaftsbeziehungen identifiziert werden.

[Quelle]

O.o wo soll das bitte enden ?
Fehlt eigentlich nur noch eine Dauerortung des Handys und ein Mitschnitt der gängigsten InstantMessenger und schon kannst du jeden x-beliebigen Bürger - der auch nur ein klein wenig Kontakt zur Aussenwelt hat und nicht in einer Blockhütte im nirgendwo vor sich hin modert - quer durch sein gesamtes Leben verfolgen.

Vom morgentlichen Frühstück bei dem dich die mit RFID bestückte Milchtüte abhört über das gemeinsame Mittagessen mit den Kollegen bis hin zum OneNightstand mit der Nachbarin, das via Handyortung und digitaler Zimmerrechnung rekonstruiert werden kann.

Ich glaub ich zieh doch in ne Blockhütte irgendwo im Wald und ernähr mich von Bären und Streuchern ..

-GEEK1-

Aktenzeichen / 2 Therapiegespräch(e)

Schall und Rauch » von GEEK1

Robert Parigi's erste Regiearbeit handelt von Kenneth, einem Grossstadtneurotiker, der seiner Einsamkeit recht hilflos gegenüber steht. Tagsüber übersetzt er Betriebsanleitungen für technische Geräte. Nachts vergnügt er sich mangels realer Freundin mit einer teuren Silikon-Sexpuppe namens Nikki. Alles wäre harmonisch und schön, würde sich Kenneth nicht in die attraktive Datatypistin Lisa vergucken, die ihm vom Boss zur Seite gestellt wird.

Das kann nicht gut gehen. In Kenneth's Wahrnehmung nimmt Nikki plötzlich ein Eigenleben an und will ihn terrorisieren, weil er sich mit Lisa einlässt. Hier kommt auch gleich eine der Stärken des Filmes zum tragen: Der Sexpuppe wird kein künstliches Leben eingehaucht, sie ist keine herumrennende Mörderpuppe wie etwa "Chucky". Lisa hingegen ist real und merkt sehr wohl, dass mit ihrem neuen Lover etwas nicht stimmt. Sie konfrontiert ihn mit seinem Wahn und ein überraschendes Finale nimmt seinen Lauf.

Irgendwie hat es mir der Film "Love Object" angetan, mit ein wenig Abstraktionsvermögen lässt sich dieser nämlich sehr gut auf meine gedankliche Problematik projezieren.

-GEEK1-

Aktenzeichen /

  5 Jahre

Patient †
Medikamentenausgabe †  
Krankengeschichte †  
Besuchszeiten †  
Aktenschrank †  
Schubladen †  
Verstecken †  
Einblicke †  

Chronik †
Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
« Aktuell »

Öffentlichkeitsarbeit †
Wunschzettel Analog †  
Wunschzettel Digital †  
Identi.ca †  
Läääärm †  
Lenore †  

Gruppenfoto
Ablage P. †  
anonyme liebesunfähige †  
Innerlich zerissen... †  
Seelenwechsel †  
Sonnen.Vogel.Nest †  

Kategorien †
Schall und Rauch †  
Öffentliches †  
LiveJournal †  

Paranoid ? †
Fingerabdruck †  
DNA Abstrich †  

Verwaltung †
Überweisungsschein †  
Zwangseinweisung †  

Statistik †
61565 Patienten †  
26 Stationär †  
31 Langzeit †  
1 Besucher †  

Betreiber




 
Keine Zielgruppe xHTML Valid Valid CSS! IE Banned