Auf dem Fenster stand Freiheit und ich sprang Suicide Apartment

 
Schall und Rauch » Lacrimosa von GEEK1

Zitat:
Lacrimosa - halt mich
Aus schlaflos gelebtem Tagtraum erwacht
So bin ich der Sehnsucht Opfer
Aus blindgelebtem Vertrauen erwacht
So klaffen heute meine Wunden

Das Leben brennt mir von der Seele
Die Sehnsucht erfüllt nur
Tapfer ihre Pflicht
Halt mich - mein Leben - halt mich!

Solange sich die Zeit noch regt
Die Zeiger sich noch drehen
Solange drehe auch ich noch meine Runden
Doch des Lebens süße Lust
Hat mich verlassen

Das Leben brennt mir von der Seele
Die Sehnsucht erfüllt nur
Tapfer ihre Pflicht
Halt mich - mein Leben - halt mich!


Ohja, Lacrimosa tut richtig gut, hätt ich mir schon vor langer Zeit mal wieder anhören sollen =)
Es gibt nichts besseres, als Lacrimosa um nach dem aufwachen den vernebelten Geist langsam wieder wach zu rütteln und dabei die eigene Sehnsucht nach dem Ende zu erläutern.

Das studentische Leben ist zwar auf eine gewisse Art und Weise sehr angenehm, aber ich merke bereits zunehmend, wie desktruktiv mein Verhalten mir selbst gegenüber ist. Meinem Körper gehts beschissen und das teilt er mir auch fleissig mit, aber der Drang daran nun etwas zu ändern ist verschwindend gering .. eigentlich ist er garnicht vorhanden.
Ursprünglich hatte ich mir ja mein abgeschlossenes Studium als vorübergehendes Ziel gesetzt, doch nach und nach schwindet der Schimmer am Horizont und die optimistische Einschätzung, dass ich jenes erreichen werde verkümmert sehr rapide. Es ist weniger die Befürchtung, dass ich es nicht schaffen könnte, sondern viel mehr der fehlende Lebenswille.
Jeden Morgen wenn ich zur FH fahre spüre ich wieder, wie sehr diese misanthropen Gedankengänge in mir erwachen und dem Leben jegliche Existenzberechtigung verweigern. Es sind ja nicht nur diese oft recht gewalttätigen Gedanken die in mir keimen, sondern die Einstellung zum gesamten Leben, die meinen Selbsterhaltungstrieb zunehmend mindert.
Den Grund für diese abwertende Haltung sehe ich in meinem finalen Denken. Ich gebe zu, das Leben kann einen gewissen Sinn bzw. eine gewisse Existenzberechtigung aufweisen, wenn man es lediglich in kleinen Dosen konsumiert/betrachtet, nimmt man jedoch den Zeitraum von heute bis zum 'Weltuntergang', so geht diese rapide gegen Null. Betrachtet man nun ein einzelnes Individuum, so schwindet diese Existenzberechtigung, abhängig von der Vortpflanzung, bereits nach sehr wenigen Generationen. Was spielt es in 100 Jahren schon für eine Rolle, ob es mich jemals gegeben hat oder nicht ? Und selbst wenn es für jmd von Bedeutung ist, so endet trotz allem alles irgendwann im Untergang der Menschheit und dem damit verbundenen Leben.
Ich denke ihr versteht worauf ich hinaus möchte. Für mich ergibt der Umstand zu leben einfach keinen plausiblen Grund, und bitte jetzt keine Einwände von wegen Glück und Liebe .. diese Faktoren sind für mich persönlich Wertlos. Aufrichtig lieben kann ich nicht (Die Erkentniss, von der ich vor kurzem sprach) und das Grinsen vergeht einem spätestens dann, wenn man unter der Erde liegt.
Ja, nun stellt sich natürlich die berechtigte Frage, weswegen ich dann noch hier sitze und tippe, wenn das Leben in meinen Augen keinerlei Wert hat. Ganz spontan kann ich dazu nur sagen, dass ich das Update von geträumt.com noch veröffentlichen möchte, auch wenn dies ebenfalls eine sehr sinnfreie Handlung ist, aber bei aller rationalität kann ich mich trotz allem nicht der sentimentalität entziehen.. leider.
Etwas ausführlicher Betrachtet kann ich darauf wohl nur mit "Ich bin auch nur ein Mensch" antworten. Ich verachte das Wesen Mensch, es ist schwach und es lässt sich von Gefühlen leiten, doch leider kann ich mich dem, trotz aller Anstrengung, nicht entziehen.
Doch wenn ich meine Art zu leben so betrachte, kann ich wohl davon ausgehen, dass ich mich früher oder später damit selbst in den Tod treiben werde. Irgendwann gibt es keinen Aufschub mehr, dann stehe ich am Abgrund und erfahre wie es ist, wenn man von sich selbst dort hinabgestoßen wird.

An dieser Stelle ein kurzer organisatorischer Punkt: Sunset bzw feuer.voegel, passt dann bitte auf mein Bärchen auf, es hat doch sonst niemanden.

-GEEK1-

Name: eMail: Homepage:
 
  aktuellen Tag schließen
fettgedruckter Textkursiver Textunterstrichener Text zentrierter Text Hyperlink einfügenE-Mail-Adresse einfügenBild einfügen Zitat einfügenLiedtext einfügen Hilfe   alle Tags schließen

 
Achtung: Dieser Blog wird moderiert, daher wird der Kommentar erst nach manueller Prüfung angezeigt.
 
- error -
Bestätigungscode:
 
Optionen:
BB-Code aktivieren
Smilies aktivieren
  5 Jahre

Patient †
Medikamentenausgabe †  
Krankengeschichte †  
Besuchszeiten †  
Aktenschrank †  
Schubladen †  
Verstecken †  
Einblicke †  

Chronik †
Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    
« Aktuell »

Öffentlichkeitsarbeit †
Wunschzettel Analog †  
Wunschzettel Digital †  
Identi.ca †  
Läääärm †  
Lenore †  

Gruppenfoto
Ablage P. †  
anonyme liebesunfähige †  
Innerlich zerissen... †  
Seelenwechsel †  
Sonnen.Vogel.Nest †  

Kategorien †
Schall und Rauch †  
Öffentliches †  
LiveJournal †  

Paranoid ? †
Fingerabdruck †  
DNA Abstrich †  

Verwaltung †
Überweisungsschein †  
Zwangseinweisung †  

Statistik †
55708 Patienten †  
5 Stationär †  
16 Langzeit †  
1 Besucher †  

Betreiber




 
Keine Zielgruppe xHTML Valid Valid CSS! IE Banned